Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.06.2016

18:25 Uhr

Sanierungsprogramm der Bahn

Milliarden für die Zukunft auf der Schiene

VonDieter Fockenbrock

Premium15 Millionen Euro für den Frühjahrsputz: Wenn dieser Tage der Zug im Fernverkehr ausfällt, wird er wahrscheinlich gerade aufgehübscht. Doch das ist erst der kleine Anfang. Die langfristigen Pläne sind ambitioniert.

Grube will die Bahn mit hohen Investitionen wieder attraktiver machen. dpa

Die neues Intercitys bilden die Vorhut

Grube will die Bahn mit hohen Investitionen wieder attraktiver machen.

DüsseldorfBahnreisende sind in diesen Wochen oft schwer irritiert. Statt des komfortablen ICE rollt ein etwas angejahrter Intercity an die Bahnsteigkante. „ICE fällt aus“, heißt es dann lapidar. Der Grund wird nicht genannt. Dabei sind es diesmal keine peinlichen technischen Pannen, die den Staatskonzern zwingen, Ersatzzüge zu schicken. Der planmäßige ICE ist schlicht zum Frühjahresputz aus dem Verkehr gezogen. Alle 250 Hochgeschwindigkeitszüge der Deutschen Bahn werden derzeit im Schnellverfahren innen wie außen aufgearbeitet, Schäden an der Einrichtung beseitigt und defekte Kaffeemaschinen oder Bordcomputer ausgetauscht. Kostenpunkt: 15 Millionen Euro.

Gut investiertes Geld aus Sicht von Bahn-Chef Rüdiger Grube. Denn im ersten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×