Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2016

16:31 Uhr

Schreibgerätehersteller Montblanc

Der Gipfel der Maßlosigkeit

VonGeorg Weishaupt

PremiumDie „Füller-Affäre“ Im Bundestag rückt den Hersteller Montblanc in die Schlagzeilen. Die Firma aus Hamburg ist unschuldig. Der Luxus-Marke könnte der Skandal vielleicht sogar nutzen.

Bei Schreibgeräten ist die Position der Marke immer noch äußerst komfortabel. picture-alliance/dpa

Füller von Montblanc

Bei Schreibgeräten ist die Position der Marke immer noch äußerst komfortabel.

DüsseldorfCharlotte Casiraghi war der Star des Abends. Sie schritt beim Galadinner von Montblanc in New York über den Roten Teppich. Als im Frühjahr Fotos von der schönen Tochter von Caroline von Monaco um die Welt gingen, war auch die Welt von Montblanc-Chef Jérôme Lambert noch in Ordnung. Schließlich ist Casiraghi die Markenbotschafterin der Luxusmarke, und es gab das 110-jährige Jubiläum von Montblanc zu feiern.

Doch vier Monate nach dem Festdinner des Schreibgeräteherstellers erscheinen Fotos in weniger schönem Zusammenhang in der Öffentlichkeit: Die „Bild“-Zeitung schreibt über die sogenannte Montblanc-Affäre und zeigt einen riesigen Montblanc-Füller zusammen mit dem Kopf von Laurenz...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×