Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.10.2016

06:55 Uhr

Shiseido-Chef Masahiko Uotani

Der Rebell im Business-Anzug

VonChristoph Kapalschinski

PremiumAm Anfang stand eine Apotheke: Shiseido ist zum fünftgrößten Kosmetikkonzern der Welt aufgestiegen. An der Spitze des japanischen Unternehmens steht ein geheimnisvoller Manager.

Revolution ausgerufen. Imago

Konzernchef Uotani

Revolution ausgerufen.

Paris Unangepasstheit zu kultivieren gilt in Japan nicht gerade als Managementtugend. Und doch tut Masahiko Uotani genau das: Der Chef des Kosmetikkonzerns Shiseido gibt sich als Rebell im Business-Anzug. So kultiviert er die Geschichte seines Amtsantritts: Eigentlich habe er nach dem Abschied von der Spitze von Coca-Cola Japan mit seiner Frau das Leben genießen wollen: Golfspielen, ein bisschen als Berater arbeiten. Doch dann habe er vor zwei Jahren die Bitte einfach nicht ausschlagen können, die japanische Marken-Ikone Shiseido als erster externer Manager in der 140-jährigen Firmengeschichte wieder zu profitablem Wachstum zu führen, kokettiert der 59-Jährige.

Inzwischen hat er eine mittlere...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×