Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.12.2015

17:12 Uhr

Skihersteller Rossignol

Von der Piste auf den Laufsteg

VonJoachim Hofer, Tanja Kuchenbecker

PremiumSchnee wird in den Bergen zur Mangelware – zum Leidwesen der Ausrüster, die ihr Geld mit Skiern und Skischuhen verdienen. Rossignol startet nun wie einige Konkurrenten eine eigene Modekollektion – macht aber eines anders.

„Wir suchen für die nächsten 20 Jahre Wachstumschancen.“ Getty Images Sport/Getty Images

Freestyle-Profi Benoît Valentin mit Rossignol-Skiern

„Wir suchen für die nächsten 20 Jahre Wachstumschancen.“

München, ParisGrüne Pisten sind des Skiherstellers Tod. Niemand weiß das besser als Bruno Cercley. Der Franzose führt Rossignol, eine der größten Skimarken weltweit. Jedes Jahr im Dezember starrt der Manager in den Himmel und betet, dass ausreichend Flocken fallen.

Doch die weiße Pracht macht sich in den Alpen rar. Cercley hofft auf Schnee und ist doch schlau genug, sich künftig nicht mehr nur aufs Geschäft mit Skiern, Skistiefeln und Skihelmen zu verlassen. Daher startet Rossignol nun bald eine eigene Modekollektion. „Damit sind wir weniger vom Schnee und Saisongeschäft abhängig“, sagte der Unternehmenschef im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Rossignol, Bruno Cercley , Bruno Cercley, né en 1959, est depuis novembre 2008 le président du groupe Rossignol
Snowboard, Schnee
Ausrüstung, Sport, Hobby

Rossignol-Chef Bruno Cercley

Der Manager hat Höhen und Tiefen erlebt.

Quelle: Rossignol

Der französische...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×