Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.12.2017

17:50 Uhr

Steinhoff-Aktie

Der tiefe Fall eines Börsenstars

VonUlf Sommer

PremiumVom Dax-Aspiranten zum Pennystock: Die Aktie des Steinhoff-Konzerns hat eine beispiellose Talfahrt hinter sich. Binnen Monaten wurden Milliarden vernichtet. Was Anleger aus dem Fall Steinhoff lernen können.

Die Konzernmutter der Möbelhauskette versinkt in einem Bilanz-Skandal. Poco

Poco-Einrichtungsmarkt

Die Konzernmutter der Möbelhauskette versinkt in einem Bilanz-Skandal.

DüsseldorfVom Dax-Aspiranten zum Pennystock: Mehr als sechs Euro kostete im Sommer vergangenen Jahres eine Steinhoff-Aktie. Der deutsch-südafrikanische Konzern war 24 Milliarden Euro wert. Damit stand der Möbelhändler, zumindest was den Börsenwert angeht, auf dem Sprung in den Dax. Hier sind gleich zehn Unternehmen weniger wert, der Medienkonzern Pro Sieben Sat 1 bringt es aktuell auf 6,3 Milliarden Euro – wohlgemerkt nach der rasanten Kursrally in den vergangenen Wochen infolge des Konzernumbaus und des Rücktritts von Konzernchef Thomas Ebeling.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×