Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2015

19:23 Uhr

Steuertricksereien

Brüssel grillt McDonald’s

VonThomas Ludwig

PremiumDie EU-Kommission ermittelt wegen möglicher Steuertricksereien in Luxemburg. Der Fast-Food-Kette McDonald's drohen hohe Nachzahlungen. Der US-Konzern will allerdings „beträchtliche Beträge“ gezahlt haben.

McDonald's Europe hat ein Steuerproblem. dpa

McDonald's

McDonald's Europe hat ein Steuerproblem.

BrüsselNormalerweise betonen Europas Wettbewerbshüter, Untersuchungen ergebnisoffen zu führen. Im Fall von McDonald's scheinen die Ermittler von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager allerdings schon ein ziemlich genaues Bild zu haben, was sie an der Steuerpraxis der Fast-Food-Kette mit ihren fast 8.000 Restaurants in Europa stört. So genau, dass es sich bereits in einer bunten Grafik mit der Überschrift „McDonald’s Europa zahlte weder in der EU noch in den USA Steuern“ darstellen lässt. Das ist ungewöhnlich – und lässt darauf schließen, dass das nun intensivierte beihilferechtliche Verfahren zur steuerlichen Behandlung von McDonald’s in Luxemburg für die Amerikaner wenig glimpflich auszugehen droht. Nach Apple

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×