Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2016

20:02 Uhr

Suche nach weiteren Käufern

Verkauf von Flughafen Hahn wird neu aufgerollt

VonChristoph Schlautmann

PremiumNach dem Debakel um den Flughafen Hahn wird der Verkauf neu ausgeschrieben. Das Land Rheinland-Pfalz will sich nun doch nicht auf die restlichen zwei Bieter beschränken. Auch die Kaufbedingungen könnten geändert werden.

Weil ein windiger Investor den vereinbarten Kaufpreis nicht überwies, platzte die Privatisierung. dpa

Flughafen Hahn

Weil ein windiger Investor den vereinbarten Kaufpreis nicht überwies, platzte die Privatisierung.

DüsseldorfDer geplatzte Verkauf des Flughafens Hahn wird neu ausgeschrieben. Das sagte der im Bieterverfahren hinzugezogene Honorarprofessor Martin Jonas dem Handelsblatt. Den Corporate-Finance-Chef der Wirtschaftsprüfungsfirma Warth & Klein Grant Thornton hat der Verkäufer, das Land Rheinland-Pfalz, der glücklosen KPMG zur Seite gestellt.

„Den Vertrag mit dem ursprünglichen Käufer SYT hat das Land wegen arglistiger Täuschung angefochten“, sagte Jonas. Damit sei das Ausschreibungsverfahren grundsätzlich wieder offen. „Wer sich jetzt als Interessent meldet, mit dem können wir dann auch sprechen.“ Noch vor wenigen Tagen hatte der Mainzer Innenminister Roger Lewentz (SPD) verkündet, man wolle mit den zwei Bietern weiterverhandeln, die SYT mit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×