Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.10.2016

17:48 Uhr

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub

Eine Frage der Familienehre

VonFlorian Kolf

PremiumMit Disziplin und Teamfähigkeit hat sich Karl-Erivan Haub einen Namen gemacht. Doch aus Rücksicht auf Traditionen, aber auch mit Sturheit verkämpfte er sich in der Übernahmeschlacht um Kaiser's Tengelmann.

Der Tengelmann-Chef gilt als Gegenentwurf zu seinem Widersacher Alain Caparros. dpa

Karl-Erivan Haub

Der Tengelmann-Chef gilt als Gegenentwurf zu seinem Widersacher Alain Caparros.

DüsseldorfEs war für Karl-Erivan Haub 20 Jahre lang einer der wichtigsten Termine. Jedes Jahr im Juni startete in Mülheim an der Ruhr der Tengelmann-Lauf. Und der Tengelmann-Chef gab nicht nur den Startschuss, auf der Zehn-Kilometer-Strecke lief er immer ganz vorn mit. Doch in diesem Jahr war Schluss mit der Wohltätigkeitsveranstaltung, die im Laufe der Zeit 350.000 Euro für den Behindertensport gebracht hatte. Mit dem geplanten Verkauf der Supermarktkette Kaiser’s Tengelmann ständen die Sponsoren aus dem Kreis der Lieferanten nicht mehr zu Verfügung, hieß es zur Begründung.

Das Ende dieser Traditionsveranstaltung ist für den begeisterten Marathonläufer und Skifahrer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×