Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.10.2016

17:52 Uhr

Touristik-Airlines

Alltours fliegt Tuifly voraus

VonChristoph Schlautmann

PremiumDer Düsseldorfer Urlaubsveranstalter trennt sich erfolgreich vom Chartergeschäft, in dem sich zuletzt die Verluste häuften. Die börsennotierte Tui tut sich indes mit ihrem geplanten Ausstieg erheblich schwerer.

Der Alltours-Inhaber verzichtet wieder auf eigene Flugzeuge. dpa

Willi Verhuven

Der Alltours-Inhaber verzichtet wieder auf eigene Flugzeuge.

DüsseldorfRaus aus dem eigenen Fluggeschäft, heißt es seit Freitag bei Tui in Hannover. Doch während Deutschlands Reisemarktführer mit seinen Plänen die hauseigenen Crews gegen sich aufbringt und Kunden um ihre Urlaubsflüge bangen lässt, rettet eine ähnliche Strategie dem Rivalen Alltours schon jetzt das Jahresergebnis. „Wir haben unser Geschäftsmodell radikal geändert“, berichtet dort Geschäftsführer Markus Daldrup. „Dies hat uns trotz der deutlich rückläufigen Urlauberzahlen das Jahresergebnis bewahrt.“

Ähnlich wie Tui war der fünftgrößte deutsche Urlaubsveranstalter – Jahresumsatz: 1,5 Milliarden Euro – bis zu diesem Jahr mit hohem Risiko im Flugreisegeschäft engagiert. Noch im Januar charterte der Alltours-Inhaber Willi Verhuven sechs...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×