Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2017

12:31 Uhr

Traditionelles Geschäft und Online-Handel

Frechheit siegt – auch im Möbelmarkt

VonAndreas Neuhaus, Christoph Kapalschinski

PremiumWährend klassische Möbelhäuser wie Ikea verstärkt ins Netz gehen, eröffnen Online-Händler eigene Läden. Der Einrichtungsmarkt entwickelt sich zum Musterbeispiel, wie sich E-Commerce und Geschäfte verknüpfen lassen.

Der Onliner betreibt nun auch sieben Läden. PR

Home24-Outlet in Berlin

Der Onliner betreibt nun auch sieben Läden.

Köln, HamburgWie sich eine Strategie in nur einem Jahr ändern kann: Eigene Läden seien nicht geplant, sagte der damalige Chef des Online-Möbelhändlers Home24 dem Handelsblatt im Oktober 2015. Heute, nach dem Kauf des Konkurrenten Fashion for Home, stehen die Home24-Produkte wie selbstverständlich etwa in der Möbel-Mall Stilwerk in Hamburg und Düsseldorf. Weniger aufgeräumt als im Designer-Haus geht es im zugestellten Berliner Outlet zu, wo der Onlinehändler Retouren zu Geld macht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×