Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.09.2016

20:33 Uhr

Unternehmer Michael Otto

„Müssen aufpassen, dass Deutschland nicht das nächste Shenzhen wird“

VonThomas Tuma

PremiumMichael Otto, Haupteigner und Aufsichtsratschef des gleichnamigen Handelsgiganten, spricht im Interview über die dunklen Seiten von Amazon und Apple, die Opfer der digitalen Revolution und wilde Start-ups als Vorbild.

Handelsblatt Wirtschaftsclub - Thomas Tuma trifft Michael Otto, Altes Maedchen, Hamburg Johannes Arlt für Handelsblatt

Auf der Bühne

Michael Otto mit dem stellvertretenden Handelsblatt-Chefredakteur Thomas Tuma in Hamburg.

HamburgDie Krawatte hat er gleich zu Hause gelassen. Schließlich soll es beim Hamburger Talk-Abend im Rahmen des Handelsblatt-Wirtschaftsclubs auch und vor allem um die digitalen Herausforderungen für Wirtschaft und Gesellschaft gehen. Um wilde Start-ups. Um Segen und Fluch kreativer Zerstörung. Das alles sind Themen, die Michael Otto begeistern. Nach dem Gespräch mit Vize-Chefredakteur Thomas Tuma wird der 73-Jährige deshalb noch bis spät in den Abend hinein mit Lesern diskutieren. Das Thema betrifft ja auch nicht nur Ottos Versand-Imperium, und es provoziert auch nicht nur Euphorie, sondern viele Ängste: „Zukunft und Werte des digitalen Handels“.

Herr Otto, um was machen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×