Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2017

10:44 Uhr

Vaude-Chefin Antje von Dewitz

Outdoor-Mode made in Obereisenbach

VonJoachim Hofer

PremiumDie Chefin der Outdoor-Marke Vaude eröffnet eine neue Fabrik für Fahrradtaschen an ihrem schwäbischen Stammsitz. Das ist wirtschaftlich waghalsig, aber gut fürs Image. Und hilft im Verdrängungswettbewerb der Branche.

„Für unser Image ist die Manufaktur unglaublich wichtig“, sagt die Vaude-Chefin. VAUDE

Antje von Dewitz

„Für unser Image ist die Manufaktur unglaublich wichtig“, sagt die Vaude-Chefin.

ObereisenbachDer Blitzeinschlag an jenem Aprilabend 2015 ließ die Menschen noch in zehn Kilometer Entfernung vom Sofa aufschrecken. Von einem Moment auf den anderen stand die Fabrik von Vaude im schwäbischen Obereisenbach in Flammen.

Zwei Jahre später ist von den Folgen der Feuersbrunst nichts mehr zu erkennen. Wo damals die Balken brannten, treffen sich die Beschäftigten heute zum Workout im Sportzentrum der Outdoor-Marke. Wichtiger noch: Vaude-Eigentümerin Antje von Dewitz hat das Werk einen Steinwurf entfernt neu gebaut, luftiger, moderner und vor allem größer als zuvor.

„Für unser Image ist die Manufaktur unglaublich wichtig“, erklärte die Unternehmerin, als sie Journalisten am...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×