Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2016

14:41 Uhr

Warum Onlineshops Filialen eröffnen

Aus dem Netz in die City

VonJoachim Hofer, Florian Kolf, Georg Weishaupt

PremiumAuf den ersten Blick scheint es verrückt: Immer mehr Onlinehändler eröffnen Filialen in Innenstädten. Sie haben erkannt: Nur im Netz präsent zu sein reicht nicht mehr. Sogar Amazon betreibt inzwischen einen eigenen Laden.

„Das Netz war für uns anfangs perfekt, um günstig und schnell zu wachsen.“ PR

Renésim-Filiale in München

„Das Netz war für uns anfangs perfekt, um günstig und schnell zu wachsen.“

München/DüsseldorfDie kleinen, edlen Steine sind auf Anhieb gar nicht zu erkennen. Wer den Laden von Renésim betritt, dem sticht zunächst die Bar ins Auge, dahinter eine Sitzecke mit Couchtisch. „Wir wollen den Leuten die Schwellenangst nehmen“, erklärt Maximilian Hemmerle, Gründer und Co-Geschäftsführer des Münchener Juweliers.

Ein Blick in die Vitrinen offenbart dann allerdings, dass das junge Unternehmen den Vergleich mit den alt eingesessenen Juwelieren der bayerischen Landeshauptstadt nicht scheuen braucht. Da thront ein Rubin für 83 190 Euro in der Auslage, gleich nebenan glitzert ein Aquamarin für 35.000 Euro.

Seit fünf Jahren verkaufen Hemmerle und Compagnon Georg Schmidt-Sailer exklusiven Schmuck...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×