Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.11.2015

17:44 Uhr

Willkommen im neuen Nein

Fünf Lehren aus der Olympia-Pleite von Hamburg

VonThomas Tuma

PremiumDie Olympia-Ablehnung der Hamburger kam fast aus dem Nichts. An der Kraft der Gegner hat es wohl kaum gelegen. Wer also hat Schuld an dem Debakel? War es überhaupt eines? Was der Rest der Republik aus Hamburgs Nein lernen kann.

Die Bürger haben entschieden: Die Hansestadt Hamburg soll sich nicht um Olympische Spiele 2024 bewerben. dpa

Olympia-Referendum

Die Bürger haben entschieden: Die Hansestadt Hamburg soll sich nicht um Olympische Spiele 2024 bewerben.

DüsseldorfDie Übermacht schien erdrückend: Monatelang trommelte eine Allianz aus Unternehmern und Managern, aus Lokal- bis Bundespolitikern von den Grünen bis tief ins konservative Lager hinein, mit Sportfunktionären und Medien dafür, dass Hamburg Ja zu Olympia 2024 sagt. Am Ende erdrückte diese große Koalition offenbar auch die Wähler: Mit überraschenden 51,6 Prozent sagten die Hanseaten Nein.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble fand die Entscheidung „schade“ und kündigte noch am Sonntagabend an: „Man wird nun überlegen, woran es gelegen hat.“ Es kann jedenfalls nicht mit der Kraft der Olympia-Gegner zu tun haben, die sich als eher diffuses Trüppchen mit unterschiedlichsten weltanschaulichen Wurzeln präsentierten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×