Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2016

16:30 Uhr

WMF-Käufer Thierry de La Tour d‘Artaise

So erfolgreich wie wortkarg

VonThomas Hanke

PremiumFrankreichs Küchengeräte-Primus SEB kauft den Besteckhersteller WMF und bekommt damit auf einen Schlag die Marktführerschaft in Deutschland. SEB-Chef De La Tour d‘Artaise ist ein untypischer französischer Unternehmer.

Den Ruf erworben, sehr hartnäckig zu sein. ullstein bild

Thierry de La Tour d‘Artaise

Den Ruf erworben, sehr hartnäckig zu sein.

ParisDer Chef des Küchengeräteherstellers SEB ist für französische Verhältnisse ein untypischer Unternehmer. Er ist kein „Énarque“, hat also nicht die Eliteschule ENA absolviert. Er wurde auch nicht aus einem der ministeriellen Kabinette in ein großes Unternehmen katapultiert. Er lebt nicht in der Hauptstadt Paris, sondern in Lyon.

Bei Thierry de La Tour d’Artaise ist alles anders. Seine ersten Berufserfahrungen sammelte er in den USA, arbeitete dort zwei Jahre bei Allendale Insurance. Zurück in Frankreich, kam er über Stationen bei Cooper & Lybrands und die Chargeur-Gruppe schließlich 1994 zu SEB, die als „Stanzgesellschaft von Burgund“ gegründet wurde. Sein...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×