Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.08.2015

12:37 Uhr

Zu Besuch beim Schokoriegel-Weltkonzern

Eine Reise zum Mars

VonThomas Jahn

PremiumMars ist anders: In dem US-Weltkonzern gibt es keine Einzelbüros, keine Vorzimmerdamen – und die Manager haben Stempelkarten. Ein Blick hinter die Kulissen des Familienunternehmens, das für Geheimniskrämerei berühmt ist.

Mars, Schokolade, Schokoriegel, Riegel Pressebild

Populärer Schokoriegel

Das Unternehmen gehört seit fast 100 Jahren zu 100 Prozent der Familie Mars.

New YorkEin Geruch von Melasse schwebt durch die Räume. Dazu passen die riesigen, bunten Schokolinsen, die überall hängen, stehen, grinsen: auf der Eingangstür, den Fußböden, an den Wänden. Willkommen in der Konzernzentrale von Mars, Geschäftsbereich Schokolade in Hackettstown, New Jersey.

Nicht nur der Geruch überrascht. Vergeblich hält der Besucher Ausschau nach herkömmlichen Büros. Mitarbeiter heißen „Associate“, auch in Deutschland. Es duzen sich alle, Anzug trägt niemand, eher Jeans und Hemd. Hunde oder Katzen sind gern gesehen. An den Wänden sind blaue Dreiecke mit den „fünf Prinzipien“ des Unternehmens aufgemalt: Qualität, Verantwortlichkeit, Gegenseitigkeit, Effizienz und Freiheit.

Mars ist anders. Einige...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×