Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2017

16:10 Uhr

Bitburger-Chef Axel Dahm

„18,90 Euro wären ein vernünftiger Preis für einen Kasten“

VonDiana Fröhlich

PremiumDer neue Chef der Bitburger-Brauerei Axel Dahm will die Preise schrittweise erhöhen. Im Interview erklärt er, warum Bier viel zu günstig ist und er das DFB-Sponsoring beendet.

Der Chef der Bitburger-Brauerei wollte eigentlich Philosophie-Professor werden. Rudolf Wichert für Handelsblatt

Axel Dahm

Der Chef der Bitburger-Brauerei wollte eigentlich Philosophie-Professor werden.

BitburgAxel Dahm ist selbstbewusst, er weiß, was er will – und was nicht. Er bittet zwar zum Gespräch in sein neues Büro in der Zentrale der Bitburger-Brauerei, doch fotografiert werden will er dort nur nach ein paar Umbauarbeiten. Umzugskisten werden hin- und hergeschoben, hier und da wird noch schnell etwas weggeräumt. Zum Einrichten sei noch keine Zeit gewesen, erklärt der Manager.

Herr Dahm, Sie sind noch nicht lange im Amt, haben es aber schon geschafft, sich unbeliebt zu machen, zumindest beim Deutschen Fußball-Bund (DFB). Warum steigen Sie aus dem Sponsoring der Nationalelf aus?
Es hat auf jeden Fall nichts...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×