Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2016

16:55 Uhr

Handelsblatt CFO-Kongress 2016

„Wir wechseln vom Rückspiegel zum Fernrohr“

VonAxel Höpner, Siegfried Hofmann

PremiumDie Digitalisierung wird auch die Finanzabteilungen der Industrie verändern. Experten diskutierten auf dem diesjährigen Handelsblatt CFO-Kongress über Risiken und Chancen. Eine wichtige Frage: Wie bekommt man den Wandel hin?

v.l.
Francesco Giordano, CFO, HypoVereinsbank âÄì UniCredit Bank AG
Dr. Stefan Asenkerschbaumer, CFO und stellvertretender Vorsitzender der GeschaÃàftsfuÃàhrung, Robert Bosch GmbH Vogt GmbH / Euroforum

Francesco Giordano (l.) und Stefan Asenkerschbaumer

Der CFO der Hypo-Vereinsbank und der stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung und CFO von Robert Bosch sprachen über Digitalisierung und Transformation.

MünchenEs waren auf den ersten Blick bedrohliche Botschaften, die Finanzexperten zum diesjährigen CFO-Kongress des Handelsblatts mit nach München gebracht hatten. Die Digitalisierung, so warnte etwa der stellvertretende Bosch-Chef Stefan Asenkerschbaumer, stelle nicht nur große Herausforderungen an die Organisation der Unternehmen. Auch die Funktion des Finanzchefs selbst sei disruptiven Elementen ausgesetzt, sagte der Manager, der auch das Bosch-Finanzressort leitet – und fügte hinzu: „Unser Stuhl wackelt.“

Organisationsexperte Christian Campagna, Senior Manager bei Accenture Strategy, folgte diese Sicht: Die Digitalisierung werde die Finanzabteilungen der Industrie „nachhaltiger verändern, als wir uns das vorstellen können“.
Rund 100 Experten waren zum diesjährigen Handelsblatt CFO-Kongress...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×