Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.05.2017

10:39 Uhr

Hastor-Anwalt Franz Enderle

Streitlustig und unbequem

VonMarkus Fasse, Volker Votsmeier

PremiumDer Rechtsanwalt Franz Enderle vertritt die Familie Hastor bei dem Autozulieferer Grammer. Seit er für die Kirch-Erben Millionen erstritt, ist der Jurist ebenso respektiert wie gefürchtet. Sein erster Angriff auf Grammer aber scheitert.

Der Jurist ist ein Mann für die heiklen Fälle. dpa

Franz Enderle bei der Grammer-Hauptversammlung

Der Jurist ist ein Mann für die heiklen Fälle.

Amberg, MünchenAuf Sympathie war Franz Enderle in Amberg nicht aus. Acht Stunden zog sich die Hauptversammlung der Grammer AG am Mittwoch, und das war vor allem sein Verdienst. Immer wieder trat der Anwalt an das Rednerpult, triezte Vorstand und Aufsichtsrat mit immer neuen Vorwürfen. „Skandalös“ sei das Agieren von Aufsichtsratschef Klaus Probst, „abstrus“ das Verhalten von Vorstandschef Hartmut Müller. Letzterer halte sich ohnehin nur durch die Gnade seines Großkunden an der Spitze. „Sie werden nicht umhinkommen, jeden Preis, den VW diktiert, zu akzeptieren“, schleuderte Enderle dem Grammer-Vorstand entgegen.

Enderle spielte am Mittwoch die Rolle des Buhmanns bei Grammer. Der...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Matthias Moser

26.05.2017, 12:32 Uhr

Das kommt davon, wenn man eine AG macht. Wem die Anzeile gehören, der hat auch was zu sagen. Da kann die GF und die Politik noch so zetern. Besser die Alteigentümer hätten mal wenisgtens 50,1% behalten, besser noch 76%.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×