Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2016

15:10 Uhr

ICE-Chef Jeffrey Sprecher

Ein Außenseiter mit Ambitionen

VonFrank Wiebe

PremiumJeffrey Sprecher, Chef des Börsenbetreibers ICE, ist Ingenieur und stolz darauf, nicht aus der Finanzbranche zu sein. Nun will er in London einsteigen. Mit seinem Ehrgeiz könnte er der Deutschen Börse dazwischenfunken.

Er ist selbstbewusst, aber nicht eitel. Reuters

ICE-Chef Jeffrey Sprecher

Er ist selbstbewusst, aber nicht eitel.

New YorkWer an die Börse denkt, denkt an Aktien. Aber bei der Intercontinental Exchange (ICE) ist viel mehr die Rede von Rohstoffen wie Öl, Kohle, Gold oder Baumwolle.

Wer an Finanzmetropolen denkt, dem fallen Städte wie New York, London oder Chicago ein. Aber die ICE, eine der größten Börsengesellschaften weltweit, sitzt in einem langweiligen Vorort von Atlanta.

Wer an  Daten und an Tech-Unternehmer denkt, der hat schnell Namen wie den von Microsoft-Gründer Bill Gates oder Facebook-Gründer Mark Zuckerberg parat. Aber auch Börsen sind heute fast reine Tech-Unternehmen, die im Takt winziger Sekundenbruchteile Unmengen von Daten verarbeiten....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×