Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.07.2016

17:22 Uhr

Agrochemie

Leistungsgefälle auf dem Acker

VonSiegfried Hofmann, Bert Fröndhoff

PremiumDie Agrochemie steckt in einer Schwächephase. Führende Anbieter wie Monsanto und Syngenta leiden unter dem zyklischen Tief. Das zeigt: Bayer hat den Zeitpunkt für die Monsanto-Offerte günstig gewählt.

Die Bauern leiden unter geringen Preisen für ihre Erzeugnisse und bestellen weniger Chemie. dpa

Arbeit auf dem Feld

Die Bauern leiden unter geringen Preisen für ihre Erzeugnisse und bestellen weniger Chemie.

Frankfurt/LeverkusenHugh Grant sorgte für Aufsehen. Er arbeite an Alternativen zum Verkauf an Bayer, unterstrich der Vorstandschef des US-Saatgutherstellers Monsanto bei der Präsentation der Halbjahreszahlen Anfang Juli. Wenige Tage später gab es die ersten Gerüchte dazu: Die Amerikaner könnten die Agrochemiesparte von BASF übernehmen und die Deutschen mit neuen Aktien ausbezahlen.

Doch das war wohl eher eine theoretische Überlegung. BASF-Chef Kurt Bock jedenfalls erteilte am Mittwoch Spekulationen, der Ludwigshafener Konzern könne sich von seiner Agrosparte trennen, eine ungewohnt klare Absage. „Ich glaube, wir haben das bereits ziemlich deutlich gemacht, dass unser Pflanzenschutzgeschäft nicht zum Verkauf steht“, sagte Bock....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×