Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.10.2016

06:00 Uhr

Airbus A321

Revolutionär der Langstrecke

VonMarkus Fasse, Thomas Jahn

PremiumDas neue kleine Langstreckenflugzeug von Airbus ist der Liebling der Billigairlines. Sie wollen damit die Routen zwischen Europa und den USA erobern. Boeing-Chef Muilenburg setzt das unter enormen Zugzwang.

Mit dem für 2018 angekündigten Langstreckenjet (Computeranimation) will Airbus den Rivalen Boeing angreifen.

Langstreckenversion des A 321

Mit dem für 2018 angekündigten Langstreckenjet (Computeranimation) will Airbus den Rivalen Boeing angreifen.

München, New YorkWer demnächst über den Atlantik fliegt, wird sich immer öfter in einem ungewohnt kleinen Flugzeug wiederfinden. Der Airbus A321 hat nur einen Gang, zwei Triebwerke und ist bislang eher auf Routen der Kategorie Hamburg-München unterwegs. Doch neue Motoren und zusätzliche Tanks machen aus einem kleinen Flieger nun ein Langstreckenflugzeug. Die Produktaufwertung macht sich für Airbus bezahlt: Kein Passagierjet auf der Welt verkauft sich zurzeit besser als der A321.

Der Erfolg der Europäer sorgt auf der anderen Seite des Atlantiks für großen Druck. Dennis Muilenburg, seit einem Jahr Boeing-Chef, steht vor der folgenschwersten Entscheidung seiner Amtszeit. Denn mit...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×