Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2016

11:11 Uhr

Aktionärsschützer Marc Tüngler

„Anleger sind im Blindflug unterwegs“

VonDieter Fockenbrock

PremiumQuartalsberichte sind für Unternehmen keine Pflicht mehr. DSW-Geschäftsführer Marc Tüngler spricht im Interview über Absurdität der neuen Richtlinie und die Folgen für Anleger.

„Die Unternehmen werden schon genau hinhören müssen, was die Investoren wollen.“ dpa

Marc Tüngler

„Die Unternehmen werden schon genau hinhören müssen, was die Investoren wollen.“

DüsseldorfDer Hauptgeschäftsführer der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) in Düsseldorf befürchtet Intransparenz.

Herr Tüngler, Unternehmen verabschieden sich von Quartalsberichten. Keine guten Nachrichten für Anleger.
Überhaupt nicht. Die Transparenzrichtlinie der EU führt sich selbst ad absurdum. Die Unternehmen werden intransparent. Quartalsberichte sind nicht das Problem, sondern was man daraus macht. Unternehmen, die Probleme haben, werden jetzt auf ein Minimum an Informationen ausweichen. Die Anleger sind dann im Blindflug unterwegs.

Noch wollen nur wenige Firmen ihre Informationen reduzieren. Fürchten Sie eine Ausstiegswelle?
Nein. Die Unternehmen werden schon genau hinhören müssen, was die Investoren wollen. Und wir glauben, dass die meisten erst...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×