Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.12.2015

12:11 Uhr

Alfa- und Maserati-Chef Wester

„Kennen Sie jemanden, der mit Elektroautos Geld verdient?“

VonLukas Bay

PremiumDer deutsche Automanager Harald J. Wester soll aus der italienischen Marke Alfa Romeo einen globalen Konkurrenten für Audi, BMW und Mercedes formen. Im Interview rechnet er vor, wie das klappt und sagt, was er von Porsches Elektroplänen hält.

„Dass morgen nur noch Elektroautos von Google und Apple unterwegs sind und wir schließen, halte ich für Quatsch.“ Pressebild

Harald J. Wester

„Dass morgen nur noch Elektroautos von Google und Apple unterwegs sind und wir schließen, halte ich für Quatsch.“

DüsseldorfMit Alfa Romeo steht Harald J. Wester eine schwere Aufgabe bevor. Der Automanager soll der italienischen Premiummarke neues Leben einhauchen. In den USA, Europa und China wollen die Italiener schon in wenigen Jahren Audi, BMW und Mercedes herausfordern. Mit Wester leitet ein Urgestein dieses Vorhaben: Der Deutsche ist seit elf Jahren bei Fiat-Chrysler (FCA), seit 2008 leitet er die Nobelmarke Maserati. Zwei Jahre später kam Alfa Romeo hinzu. Während Jeep und Maserati zuletzt stark zulegen konnten, hat Alfa mit der neuen Giulia gerade erst ein neues Modell vorgestellt. Zuletzt kamen immer wieder Gerüchte auf, dass Alfa die Premiere...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×