Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.05.2015

13:36 Uhr

Analyse

Das sind die Stärken und Schwächen von BMW

VonMarkus Fasse

PremiumBMW hat es bislang nicht geschafft, sich an der S-Klasse von Mercedes vorbeizumanövrieren. Stattdessen punktet der Autobauer mit gutem Kostenmanagement. Eine Analyse der Stärken und Schwächen des Münchener Autobauers.

Das Jobnetzwerk Xing kürte den Autobauer zum dritten Mal zum besten Arbeitgeber Deutschlands. dpa

BMW

Das Jobnetzwerk Xing kürte den Autobauer zum dritten Mal zum besten Arbeitgeber Deutschlands.

Schwäche 1 – Siebener ist abgeschlagen

Seit 1977 versucht BMW mit der 7er-Reihe bei den großen Limousinen zu punkten. Doch an der S-Klasse von Mercedes kommen die Münchener nicht vorbei. Hier geht es um Prestige, aber auch um Margen. Denn traditionell wird an großen Autos mehr verdient als an Kompaktmodellen. Das gilt insbesondere in Zeiten eines schwachen Euros, denn sowohl S-Klasse als auch Siebener werden ausschließlich in Deutschland gefertigt und meist in den USA und in China verkauft. Zudem sind die großen Modelle wichtig, um die Einführung von neuen Technologien vorzubereiten. Teure Zusatzausstattungen wie Spurhalteassistenten, aber auch Hybridsysteme können hier...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×