Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2015

10:09 Uhr

Antibiotika

Blinde Behandlung

VonSiegfried Hofmann, Bert Fröndhoff

PremiumDie Antibiotika-Resistenzen nehmen zu – auch wegen veralteter Diagnosemethoden. Das Hauptproblem aber ist: Oftmals werden die Mittel zu schnell verschrieben.

Eine zu lang andauernde Behandlung mit Antibiotika können fatale Folgen haben. dpa

Resistente Keime

Eine zu lang andauernde Behandlung mit Antibiotika können fatale Folgen haben.

Düsseldorf/FrankfurtSie gelten als eines der großen Risiken im Krankenhaus: Resistente Keime verursachen alljährlich Tausende Todesfälle und eine noch größere Zahl an gefährlichen Komplikationen. Die Bekämpfung mit herkömmlichen Antibiotika versagt.

Hauptursache für die wachsende Zahl resistenter Bakterien ist der massive Einsatz dieser Medikamente. Antibiotika werden vielfach schon bei einfachen Erkältungen verschrieben. Ein Drittel der Deutschen hat im vorigen Jahr solche Mittel eingenommen. Das ergab eine Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK. Durch den wenig zielgerichteten Einsatz entwickeln Bakterien Resistenzen.

Bei Hausärzten ist es oft Gedankenlosigkeit, bei Klinikärzten ist es ein Dilemma: Sie müssen viele Patienten blind behandeln. Denn die Diagnose bakterieller...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×