Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.05.2017

16:15 Uhr

Audi-Hauptversammlung

Absolution für Rupert Stadler

VonMarkus Fasse

PremiumEiner stützt den anderen: Die Konzernmutter Volkswagen demonstriert auf der Hauptversammlung Einigkeit mit Rupert Stadler, dem Chef der Tochter Audi. Die Kritik von Aktionärsvertretern verhallt folgenlos.

Der Audi-Vorstandschef hat seinen Vertrag bis 2022 verlängert bekommen. Reuters

Rupert Stadler

Der Audi-Vorstandschef hat seinen Vertrag bis 2022 verlängert bekommen.

NeckarsulmLange, sehr lange schütteln sie die Hände. Als Matthias Müller und Rupert Stadler kurz vor zehn auf die Bühne treten, können sie kaum einander loslassen. Dankbar nehmen die Fotografen im Audi-Forum in Neckarsulm das Motiv auf, denn die Verbundenheit zwischen Aufsichtsratschef und Vorstandsvorsitzenden von Audi reicht als Botschaft des Tages. Einer stützt den anderen.

Die Nachricht zur Pose platzierte der Konzern bereits am Abend vor der Hauptversammlung. Einstimmig verlängerte der Aufsichtsrat den Vertrag von Konzernchef Rupert Stadler um weitere fünf Jahre. Der nimmt die Vertragsverlängerung dankbar an. Gelöst bewegt er sich auf dem Podium, witzelt mit Müller, der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×