Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2016

06:23 Uhr

Auf Einkaufstour

Wie China den deutschen Mittelstand frisst

PremiumChinesen investieren derzeit Milliarden in Unternehmensbeteiligungen in Deutschland. Besonders begehrt: Mittelständler mit cleveren Produkten oder klangvollen Marken. Doch was haben die neuen Eigentümer nur vor?

China schluckt immer mehr ausländische Firmen, speziell in Deutschland. (Quelle: Shutterstock [M])

Großer Hunger

China schluckt immer mehr ausländische Firmen, speziell in Deutschland.

(Quelle: Shutterstock [M])

DüsseldorfAm Firmeneingang in Braunschweig empfängt statt eines Pförtners ein Haustelefon die Gäste. Daneben liegt eine Liste mit Durchwahlen – auch vom Chef. Der heißt Hannes Schimmel-Vogel und lädt in einen Konferenzraum mit Stahlrohr-Schwingstühlen, wie sie zuletzt in den 1990er-Jahren modern waren.

An übertriebenem Repräsentationsbedürfnis kann es nicht liegen, dass die Familie Schimmel ihre traditionsreiche Klavierfabrik vor wenigen Wochen mehr verkaufen musste als wollte. Den Namen des Käufers dürfte außerhalb der Musikalienbranche kaum jemand kennen: Pearl River aus Guangzhou. Dabei produziert Weltmarktführer Pearl River 130.000 Klaviere im Jahr, Europamarktführer Schimmel gerade einmal 2500.

Karl Marx hätte an dieser kleinen Volte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×