Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2015

11:50 Uhr

Automatentechnik von Nixdorf

Wincor wehrt sich gegen Übernahme

VonMartin Wocher, Thomas Jahn

PremiumDer Paderborner Geldautomatenhersteller will nicht mit dem US-Konkurrenten Diebold fusionieren – was Börsianer favorisieren. Wincor Nixdorf will die Eigenständigkeit erhalten, dadurch fallen viele Arbeitsplätze weg.

Produktion bei Wincor Nixdorf. dpa

Schwieriges Geschäft

Produktion bei Wincor Nixdorf.

Düsseldorf, New York Seit Monaten ranken sich um den schwächelnden Geldautomaten-Hersteller Wincor Nixdorf hartnäckige Übernahmegerüchte. Mal beflügelt ein US-Finanzinvestor die Fantasie, mal sind es angebliche Sondierungsgespräche mit Wettbewerbern. Seit Mitte der Woche erneut im Angebot: der US-Konkurrent Diebold. Die Börse reagierte überschwänglich auf Spekulationen einer Fusion der Nummer drei mit der Nummer zwei im Weltmarkt. Der Aktienkurs von Wincor Nixdorf schoss mehr als zehn Prozent nach oben. Doch dessen Vorstandschef Eckard Heidloff hält von den Gedankenspielen gar nichts: „Nein, wir kennen kein Übernahmeangebot“, sagte er am Donnerstag dem Handelsblatt. „Solche Spekulationen gibt es schon seit 15 Jahren. Wir im Management...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×