Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2017

11:12 Uhr

Autozulieferer setzt auf digitale Landwirtschaft

Bosch und der vernetzte Bauer

VonMartin Kölling

PremiumTomatenzucht per App – Bosch macht es möglich. Der Stuttgarter Konzern hat die smarte Landwirtschaft als neues Geschäftsfeld entdeckt. Wichtigstes Testlabor ist Japan. Von dort soll der asiatische Markt erobert werden.

Bosch treibt die Digitalisierung der Landwirtschaft voran. Bosch

Tomatenanbau mit Hilfsmitteln

Bosch treibt die Digitalisierung der Landwirtschaft voran.

TokioWenn Bosch Japan zu seiner jährlichen Pressekonferenz ruft, drängen sich die Journalisten ins Foyer des Tokioter Hauptquartiers. Denn Bosch ist einer der wichtigsten Zulieferer für die japanischen Autokonzerne. Doch im Mittelpunkt des Interesses stehen dieses Mal weniger die traditionellen Produkte des deutschen Konzerns – sondern vielmehr drei Plastikovale, die wie überdimensionierte Pflanzensamen aussehen. Denn sie repräsentieren den Einstieg der Stuttgarter in die smarte Landwirtschaft, bei der künstliche Intelligenz den noch sehr menschlichen Bauern zu besseren Ernten verhelfen soll.

Plantect nennen die japanischen Boschianer ihr neuestes Produkt, das ab August zuerst in der Tomatenzucht eingesetzt werden wird. Ein Sensor misst...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×