Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.10.2016

18:37 Uhr

BASF-Unfall

Chemieriese im Feuer

VonSiegfried Hofmann

PremiumDer Brand im BASF-Werk in Ludwigshafen weckt Zweifel an der Sicherheit in der Chemiebranche. Fragen keimen auf, ob der wirtschaftliche Erfolg auf Kosten der Sicherheit erkauft wurde. Die Branche muss Antworten liefern. Ein Kommentar.

Nach einer Explosion brennt es auf dem Gelände des Chemiekonzerns BASF in Ludwigshafen. dpa

Explosion bei BASF

Nach einer Explosion brennt es auf dem Gelände des Chemiekonzerns BASF in Ludwigshafen.

Dramatische Chemieunfälle gehören seit langem zum bitteren Teil der BASF-Geschichte. Mehr als 500 Menschen starben Anfang der 20er-Jahre, als eine Düngemittelfabrik in Ludwigshafen in die Luft flog, mehr als 200 Todesopfer forderte 1948 die Explosion eines Kesselwagens auf dem BASF-Gelände. Von solchen Dimensionen ist der Großbrand vom Montag mit zwei Toten und sechs Schwerverletzten glücklicherweise weit entfernt.

Dennoch markiert der spektakuläre Unfall einen herben Rückschlag für das Standing des Chemieriesen. Denn er rückt ausgerechnet beim führenden Konzern der Branche das Thema Anlagensicherheit ins Rampenlicht. Die Reputation ist auf diesem Gebiet weitaus schneller verloren als aufgebaut.

Unklar, ob es...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×