Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2016

19:51 Uhr

Bayer-Monsanto-Deal

Das nächste „Nein“

VonSiegfried Hofmann, Bert Fröndhoff

PremiumMonsanto hat auch die aufgestockte Offerte von Bayer abgelehnt. Doch die Verhandlungen sollen fortgesetzt werden. Legen die Leverkusener noch mal nach? Experten zufolge haben sie die Amerikaner in einem „bear hug“.

Bayer ist einer der größten Anbieter von Pflanzenschutzmitteln. dpa

Unkrautvernichtung

Bayer ist einer der größten Anbieter von Pflanzenschutzmitteln.

Frankfurt/LeverkusenIm Tauziehen um eine mögliche Übernahme durch Bayer hat der amerikanische Saatguthersteller Monsanto die nächste Verhandlungsrunde eröffnet. Wie von vielen Beobachtern erwartet, lehnte der US-Konzern am Dienstag auch das auf 125 Dollar je Aktie erhöhte Angebot der Leverkusener ab. Zugleich signalisierte Monsanto weitere Gesprächsbereitschaft.

Der Verwaltungsrat betrachte auch die neue Offerte von Bayer als „finanziell inadäquat“ und als nicht ausreichend, um einen Deal sicherzustellen, verkündete Monsanto in einer knappen Mitteilung. Man sei jedoch weiter offen für „konstruktive Gespräche mit Bayer und anderen Parteien“, um zu prüfen, ob eine Transaktion im besten Interesse der Monsanto-Aktionäre möglich sei. Bayer zeigte sich...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×