Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.05.2017

17:38 Uhr

Betriebsrat bei Volkswagen

Bekommt Bernd Osterloh zu viel?

VonStefan Menzel, Martin Murphy, Volker Votsmeier

PremiumDie Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt gegen Volkswagen-Vorstände. Der Verdacht steht im Raum, dass die Topmanager dem mächtigen Betriebsratschef ein zu hohes Gehalt bewilligt haben.

Alter VW Golf auf einem Schrottplatz in Wiesbaden: Staatsanwälte interessieren sich schon wieder für den Wolfsburger Autokonzern. picture alliance/dpa

VW-Logo an verwittertem Volkswagen

Alter VW Golf auf einem Schrottplatz in Wiesbaden: Staatsanwälte interessieren sich schon wieder für den Wolfsburger Autokonzern.

DüsseldorfHagel und Sturm hatte Bernd Osterloh nun wirklich nicht mehr gebraucht. Als der Sturm am Samstagnachmittag durch das Wolfsburger Fußballstadion fegte, da war die Stimmung des Betriebsratschefs von Volkswagen sowieso schon im Keller. Als die Mannschaft des von VW unterstützten VfL auf dem Rasen um den Klassenerhalt in der Bundesliga kämpfte, musste er sich mit einem höchst unangenehmen Thema beschäftigten. Dieses Mal dreht es sich nicht um einen Stellenabbau oder die Dieselaffäre, die VW seit bald zwei Jahren im Griff hat, sondern um Osterloh selbst. Delikater könnte es kaum sein: Es geht um die Frage, ob der mächtige Betriebsratschef...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×