Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2016

17:02 Uhr

Biogen-Strategie

Eine riskante Wette gegen Alzheimer

VonSiegfried Hofmann

PremiumUm dem Preisdruck zu entfliehen, muss die Pharmabranche in der Forschung mehr riskieren. Biogen macht es vor – mit einer milliardenteuren Alzheimer-Studie. Ist sie erfolgreich, winkt dem US-Konzern ein Riesengeschäft.

Experten sind der Ansicht, dass die Konzerne neue Medikamente brauchen. Imago

Pharmaforschung

Experten sind der Ansicht, dass die Konzerne neue Medikamente brauchen.

FrankfurtEnormes Marktpotenzial, gewaltige Risiken. Die Suche nach Medikamenten gegen die Demenzerkrankung Alzheimer entpuppt sich für die Pharmabranche als ebenso verlockend wie gefährlich. Mehr als 99 Prozent aller klinischen Studien sind in den vergangenen 15 Jahren gescheitert. Manche Mediziner sprechen vom Friedhof der Pharmaforschung.

Doch davon lässt sich George Scangos, der scheidende Chef des amerikanischen Biotechkonzerns Biogen, nicht beeindrucken. „Die Alzheimer-Forschung steht heute dort, wo die Krebsforschung vor zehn Jahren stand“, sagt der erfahrene Biotechmanager und -forscher im Gespräch mit dem Handelsblatt. „Wir fangen an, die Biologie der Krankheit zu verstehen, und können Medikamente rationaler entwickeln als in der Vergangenheit.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×