Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2016

09:00 Uhr

Bionorica

Auf russischer Mission

VonMaike Telgheder

PremiumDie anhaltende Krise in Russland hält viele Mittelständler von Investitionen ab. Nicht so Bionorica – der Naturarzneihersteller will dort ein Werk bauen. Bislang findet deren Produktion nur in der Oberpfalz statt.

Bionorica SE, MSCN

Labor von Bionorica in Neumarkt

Russland ist für den Hersteller von Naturarznei ein wichtiger Markt.

Quelle: PR

NeumarktVor zwei Jahren hatte die Krim-Krise Bionorica einen Strich durch die Rechnung gemacht: Der Naturarzneihersteller aus der Oberpfalz legte seine Pläne, eine Produktion im zentralrussischen Woronesch aufzubauen, erst einmal auf Eis. Jetzt nimmt Firmeninhaber Michael Popp einen neuen Anlauf – trotz der weiter schwelenden wirtschaftlichen und politischen Krise in Russland. Auf dem mittlerweile erworbenen Grundstück in der 900.000-Einwohner-Stadt soll möglichst im nächsten Jahr mit dem Bau einer Fertigung für Naturarzneimittel begonnen werden.

„Wir lassen uns von den politischen Verstrickungen nicht beirren und bauen unsere Aktivitäten in Russland aus“, sagt der Inhaber der Firma Bionorica, die bekannt ist für die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×