Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2017

13:34 Uhr

Biotechfirma Curevac mit erfolgreichem Test

Präventivschlag gegen Viren

VonSiegfried Hofmann

PremiumDie Biotechfirma Curevac will die Krankheitsprävention mit neuen Impfstoffen revolutionieren und wertet einen ersten Test als Erfolg. Bei der Produktentwicklung hoffen die Tübinger auf zusätzliche Hilfe von Bill Gates.

Impfstoff-Innovationen aus Tübingen. dpa

Labormitarbeiter von Curevac

Impfstoff-Innovationen aus Tübingen.

FrankfurtSoftware-Milliardär Bill Gates sorgte für einiges Aufsehen in der deutschen Biotech-Szene, als er sich im Frühjahr 2015 über seine Bill & Melinda Gates Stiftung mit 46 Millionen Euro an der Tübinger Curevac AG beteiligte. Das ambitionierte Ziel: die Prävention von Krankheiten mit einer völlig neuen Klasse von Impfstoffen zu revolutionieren, die auf dem Botenmolekül Messenger-RNA basieren.

Zwei Jahre später hat das Tübinger Biotechunternehmen, das bisher maßgeblich von SAP-Gründer Dietmar Hopp finanziert wird, in der Fachzeitschrift „The Lancet“ erstmals klinische Daten für einen solchen prophylaktischen Impfstoff auf RNA-Basis präsentiert. Sie bestätigen laut Curevac die Sicherheit und Verträglichkeit solcher Impfstoffe...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×