Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.09.2016

17:40 Uhr

BMW-Chef Harald Krüger

Der Marathon-Mann aus München

VonMarkus Fasse

PremiumDer BMW-Chef agierte nicht immer glücklich. Das brachte Krüger den Ruf des Zauderers ein. Doch jetzt korrigierte der 50-Jährige die Strategie seines Vorgängers und Förderers. Ein wichtiger Schritt zum Machterhalt.

Der Vorstandsvorsitzende von BMW will aus dem Schatten seines Förderers und Vorgängers Norbert Reithofer hervortreten. dpa

Harald Krüger

Der Vorstandsvorsitzende von BMW will aus dem Schatten seines Förderers und Vorgängers Norbert Reithofer hervortreten.

MünchenWer ein notorisch erfolgreiches Unternehmen übernimmt hat keine dankbare Aufgabe. Groß ist die Erwartung, dass die goldenen Zeiten niemals enden. Andererseits ist es schwierig, Dinge in Frage zu stellen, erst Recht wenn der Vorgänger immer noch präsent ist.

Harald Krüger hat mit BMW im vergangenen Jahr ein sehr erfolgreiches Unternehmen übernommen und mit Norbert Reithofer sitzt sein Förderer und Vorgänger im Aufsichtsrat. Nun korrigiert Krüger die Entscheidung Reithofers, Elektroautos ausschließlich aus Kohlefaser zu bauen und setzt stattdessen auf die Strategie der Rivalen Tesla und Daimler. Ein mutiger und überfälliger Schritt, mit dem Krüger endgültig aus dem Schatten Reithofers...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×