Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2017

16:35 Uhr

Boehringer-Chef Hubertus von Baumbach

„Was bekommen Sie heute noch für fünf, sechs Milliarden?“

VonSiegfried Hofmann

PremiumBoehringer-Chef von Baumbach erwartet Disruptionen in der Pharmabranche. Mit neuen Strukturen in der Forschung will er die Position des Konzerns unter den Top 20 stärken. Von Übernahmen verspricht er sich nicht viel.

„Wir können die Zukunft nicht kaufen.“ dpa

Boehringer-Chef von Baumbach

„Wir können die Zukunft nicht kaufen.“

Hubertus von Baumbach, Urenkel des Firmengründers, führt den Pharmahersteller Boehringer seit Mitte 2016. Der 49-Jährige hat klare Vorstellungen, wie das Unternehmen weiter vorankommen kann.

Herr von Baumbach, Sie haben die Forschungsstruktur bei Boehringer neu geordnet. Warum?
Wir wollen künftig über die klassischen Verfahren hinaus stärker neue Therapieansätze erforschen und uns noch weiter für externe Partnerschaften öffnen. Mit dem neuen Bereich „Research Beyond Borders“ signalisieren wir auch unserem Umfeld, dass wir bereit sind, neue Wege zu gehen.

Tendenziell bewegen Sie sich damit in immer risikoreicheren Feldern der Forschung.
Das lässt sich kaum vermeiden. Denn in den nächsten Jahren wird es in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×