Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.07.2016

06:00 Uhr

Carb-Chefin Mary Nichols

„Wir helfen VW und dem Ruf des Konzerns“

VonAstrid Dörner

PremiumDie Leiterin der US-Umweltbehörde Carb hat den Dieselfall mit aufgedeckt. Im Interview spricht sie über die Folgen für Kaliforniens Autoindustrie, die Zukunft von Volkswagen und ähnliche Skandale bei anderen Autobauern.

Nichols wurde 2007 vom damaligen Gouverneur Arnold Schwarzenegger an die Spitze von Carb berufen. Reuters

Mary Nichols

Nichols wurde 2007 vom damaligen Gouverneur Arnold Schwarzenegger an die Spitze von Carb berufen.

Mary Nichols kämpft schon seit Jahren für emissionsfreie Fahrzeuge. Im April hat sie eine Rallye für Wasserstoffautos angeführt. Regelmäßig ist die 71-Jährige auf Automessen zu Besuch und macht Probefahrten mit den neusten Elektroautos. So bleibt sie auf dem neusten Stand.

Frau Nichols, Kalifornien profitiert wie kein anderer Bundesstaat von den zwei Umweltfonds, die Teil der 15 Milliarden Dollar schweren Einigung mit VW sind. Bei dem einen geht es um den Abbau von Dieselemissionen, bei dem anderen um die Förderung emissionsfreier Fahrzeuge. Was bedeutet das für Kaliforniens Autoindustrie?
Die zwei Milliarden Dollar, die bundesweit für die Förderung von emissionsfreien Fahrzeugen bereitgestellt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×