Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2015

17:18 Uhr

Carsharing mit Drive Now

„Für uns ist Kopenhagen eine Blaupause“

VonLukas Bay

PremiumDie BMW-Carsharing-Tochter Drive Now startet in Kopenhagen erstmals mit einem Franchise-Konzept. Im Interview erklärt Firmenchef Nico Gabriel, warum es nun an der Zeit ist, sich neue Partner zu suchen.

In der dänischen Haupstadt ist der Carsharing-Anbieter gemeinsam mit Arriva aktiv. Pressebild DriveNow GmbH & Co. KG

Drive-Now-Auto in Kopenhagen

In der dänischen Haupstadt ist der Carsharing-Anbieter gemeinsam mit Arriva aktiv.

DüsseldorfBeim Carsharing-Angbot von BMW und Sixt steigen die Nutzerzahlen in den vergangenen Jahren rasant. Mit einem Franchise-Modell soll das Angebot nun auch international ausgebaut werden, verrät Drive-Now-Chef Nico Gabriel im Interview und erklärt, warum es nun an der Zeit ist, sich dafür auch neue Partner zu suchen.

In Kopenhagen holt Drive Now mit Arriva erstmals einen Partner mit ins Boot. Kann das Franchise-Modell ein Vorbild für weitere Städte werden?
Wir sind bereits im Gespräch mit anderen Unternehmen, die Interesse haben, unser Konzept auch in anderen Städten umzusetzen. Die aktuelle Konstellation ist da natürlich perfekt. Wir haben hier einen sehr...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×