Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.12.2016

10:18 Uhr

Daimler-Chef Dieter Zetsche

„Wir sind nahbar, wir wohnen nicht im Elfenbeinturm“

PremiumZwei Millionen verkaufte Autos, tausend Ideen zur Zukunft der Mobilität und ein Strafpunkt in Flensburg: Im Gespräch mit Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart gab Daimler-Chef Dieter Zetsche Einblicke in seine Persönlichkeit und Ausblick für seine Firmenstrategie.

„Die Marke wird anders gesehen als noch vor zehn Jahren.“ Andy Ridder für Handelsblatt

Dieter Zetsche im Gespräch mit Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart

„Die Marke wird anders gesehen als noch vor zehn Jahren.“

StuttgartEin gut gelaunter Daimler-Chef Dieter Zetsche stellte sich vor 500 Mitgliedern des Handelsblatt Wirtschaftsclubs den Fragen von Herausgeber Gabor Steingart. Das Mercedes-Benz-Museum in Stuttgart bildete den stimmungsvollen Rahmen. Die Mehrzahl der Handelsblatt-Leser hatte sich in einer Umfrage gewünscht: „Wir würden gern Dieter Zetsche kennen lernen.“ So ging es denn in dem einstündigen Gespräch mit Deutschlands derzeit erfolgreichstem Autoboss um den Mann und seine Strategie.

Herr Zetsche, wie ist Ihre Stimmung, wenn Sie morgens aus dem Büro des Vorstandsvorsitzenden schauen?
Es sind einige Dinge in diesem Jahr passiert, die nachdenklich stimmen, vielleicht auch besorgen. Aber wir sollten Ereignisse...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×