Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.09.2017

06:05 Uhr

Diesel vs. Elektroauto

Eine gute Idee – und sieben unbequeme Wahrheiten

VonMarkus Fasse, Franz Hubik, Lukas Bay, Astrid Dörner, Christian Rickens

PremiumNach der Diesellüge setzen die Deutschen darauf, dass sich unser Land problemlos auf Elektromobilität umpolen lässt. Doch die Fantasie ist derzeit weiter als die Realität. Sieben unbequeme Wahrheiten rund ums Stromauto.

Birgit Schössow

DüsseldorfZwei Wochen vor dem Beginn der IAA sitzt der Marketing-Chef von Mercedes-Benz in seinem Büro in Stuttgart-Möhringen und zweifelt. In wenigen Tagen beginnt die Internationale Automobil-Ausstellung in Frankfurt. Über Jahrzehnte hinweg war sie Hochamt und Leistungsschau der deutschen Automobilindustrie. Mochte man draußen im Land auch über Ölpreisschock und sauren Regen diskutieren (früher) oder über Klimawandel und Dieselbetrug (heute). In der heiligen Messe zu Frankfurt zählten andere Werte: Wer hat den stärksten? (Motor) Wer hat den größten? (Messestand). Wer hat die meisten? (neuen Modelle) Eine Männerwelt, in der ein Auto, zumal ein Mercedes, nicht in erster Linie Fortbewegungsmittel war, sondern...

Kommentare (6)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Petra Hosch

01.09.2017, 08:16 Uhr

Guter Artikel! Ich fahre einen 225xe-Hybrid von BMW : Über den Benzinverbrauch war ich anfangs doch sehr überrascht, von wegen 2 Liter-Auto. Meines Erachtens sollte man möglichst flexibel sein: Mit dem ÖPNV zur Arbeit, zum Sport, zum Shopping und die Oper etc.. Park- und Ride-Plätze nutzen, mit der Bahn reisen. Das Auto und das Flugzeug nur nutzen, wenn es erforderlich ist. Öfter mal zu Fuß und mit dem Rad unterwegs sein: Da freut sich nicht nur die Umwelt :-)

Herr Christian Körner

01.09.2017, 10:59 Uhr

"SO WURDE GERECHNET"
"Beim Elektroauto wurde eine Reichweite von 200 Kilometern angenommen"
ABER
"Rund 500 Kilometer soll die Reichweite der Elektroautos betragen, mit denen die Autohersteller in den kommenden Jahren auf den Markt wollen."
Na dann rechne ich mal: Herstellung, Wartung, Entsorgung 10,7 multipliziert mit 2,5 (Reichweite nicht 200 sondern 500 km) sind 26,75. Dazu kommen 15,1 für Bereitstellung von Strom/Kraftstoff sind also 41,85!!! EINFACH MAL RICHTIG RECHNEN DAS HILFT: LIEBE TESLA FAHRER BEI EINER REICHWEITE VON 600 KM KOMMT IHR AUF 47,2! DAS IST NICHT SCHÖN - und deutlich schlechter als ein Benziner.
Da ist die Studie also nicht ehrlich - zugunsten der Elektroautos - auch wird nicht erwähnt, dass der Elektrosmog, der in den Autos ensteht, zig-fach über den WHO Grenzwerten liegt....
Hier wird mal wieder zugunsten und jetzt auch mit einer Studie für die Elektroautos geworben - vom Handelsblatt in Auftag gegeben! LIEBE HANDELSBLATT REDAKTEURE - ES IST EURE AUFGABE NACHZURECHNEN - NICHT MEINE!!!!
Eine SINNVOLLE Power to Gas Lösung - also ÜBERFLÜSSIGEN Strom in Gas z.B. Methan zu verwandeln und ins Gasnetz einzuspeisen wird nicht diskutiert. Dann nenne ich eben die Vorteile:
Es sind keine gewaltigen Investitionen nötig, ein Benziner kann schnell umgebaut werden, die Lagerstätten und Versorgungsnetze für Gas sind vorhanden. "Um den Elektroautos zum Durchbruch als Massenverkehrsmittel zu verhelfen, sind also bereits jetzt gewaltige Investitionen nötig."
Die CO2 Bilanz fällt auch deshalb sehr gut aus, da bei der Gasherstellung für Methan CO2 aus der Luft entnommen wird.

Frau Edelgard Kah

01.09.2017, 15:37 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren Redakteure,

was ist das beste Kleidungsstück für unsere Frauen? Abendkleid oder Jogginganzug? Ich glaube nicht, dass es Sinn macht, allen 42 Millionen deutschen Frauen die gleiche Kleidung zu verordnen. Einheitslook für alle Frauen und alle Gelegenheiten? Das kann niemand ernsthaft wollen.

Das gleiche gilt für die Antriebsarten unserer Autos. Warum gehen wir nicht endlich davon aus, dass es eine einzige alleinseligmachende Antriebsart nicht gibt und auch nicht geben kann? Warum akzeptieren wir nicht einfach, dass es nebeneinander verschiedene Antriebsarten gibt und geben wird? Warum diskutieren wir nicht endlich darüber, welche Antriebsart für die verschiedenen Einsatzzwecke unserer Fahrzeuge am geeignetesten ist?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×