Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.12.2017

17:11 Uhr

Dieselskandal-Ermittlungen gegen Audi

Staatsanwälte zum Jagen getragen

VonJan Keuchel

PremiumAuch Audi ist tief in den Dieselskandal von VW verstrickt. Doch eine Antwort der bayerischen Staatsregierung an die Grünen zeigt: Die Ermittlungen der Münchener Staatsanwälte in der Abgasaffäre liefen schleppend.

Schummeldiesel fanden sich auch in Modellen der Ingolstädter. dpa

Audi

Schummeldiesel fanden sich auch in Modellen der Ingolstädter.

DüsseldorfEs scheint, als habe der Münchener Generalstaatsanwalt Manfred Nötzel einen frommen Wunsch. Mutmaßliche Straftäter sollen sich nicht nur selbst bei der Polizei melden, sondern auch gleich beweisfähige Unterlagen mitbringen. Das Ganze hat allerdings einen Haken: Verzichten die Übeltäter auf die Selbstaufklärung, unternehmen seine Beamten offenbar erst einmal nicht viel. Diese Logik zeigt sich in einer Stellungnahme der bayerischen Staatsregierung zur Dieselaffäre. Vor allem Volkswagen soll jahrelang Abgaswerte manipuliert haben, auch eine Verwicklung der Konzerntochter Audi wurde kurz nach Enthüllung des Skandals im September 2015 bekannt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×