Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2016

17:37 Uhr

Dieselskandal in Europa

Wie die Klage einer Irin VW in Not bringt

VonMartin Murphy, Volker Votsmeier

PremiumEine irische Kundin hat Volkswagen auf Schadensersatz verklagt. Nun muss der Konzern vor Gericht brisante Dokumente auf den Tisch legen. Der Fall könnte zum Wendepunkt für Millionen Autobesitzer in Europa werden.

Ein Prozess in Irland könnte den Autobauer erneut unter Druck setzen. dpa

Volkswagen in der Werkstatt

Ein Prozess in Irland könnte den Autobauer erneut unter Druck setzen.

Frankfurt/KölnStephen McDonnell hat schon entspanntere Urlaube verbracht. Denn in diesem Sommer verfolgte den obersten irischen VW-Techniker der Dieselskandal bis nach Ibiza. Eine VW-Kundin hatte geklagt und das Gericht machte Druck. McDonnell musste eine lange Erklärung abgeben, notariell beurkundet. Dabei war es gar nicht so leicht, auf der Insel rechtzeitig einen Notar zu finden. Acht Versuche schlugen fehl, bis es endlich klappte.

Als die Erklärung McDonnells schließlich bei Gericht im irischen Städtchen Castlebar einging, war die Frist um einen Tag verstrichen. Auf der spanischen Insel sei Siesta gewesen, lautete die Begründung, die die Niedersachsen dem irischen Gericht präsentierten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×