Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2016

20:00 Uhr

Elektroauto-Angreifer FMC aus China

Wie Tesla, nur größer

VonStephan Scheuer

PremiumMit Hilfe von früheren BMW-Entwicklern will ein chinesisches Start-up selbstfahrende Elektroautos bauen. Das Unternehmen will direkt in Masse fertigen – und hat dafür potente Geldgeber an Bord. Experten sehen gute Chancen.

In China entsteht der weltgrößte Markt für E-Autos. Imago

Ladestation in Peking

In China entsteht der weltgrößte Markt für E-Autos.

PekingCarsten Breitfeld sitzt in der Lounge eines Pekinger Luxushotels. Rund 20 Jahre hat er für den mehrere Tausend Kilometer entfernten Münchener Autobauer BMW gearbeitet, zuletzt als Entwicklungsleiter des Hybrid-Sportwagens i8. Aber das Kapitel seiner Karriere ist nun vorbei. „Meinen Dienstwagen musste ich kürzlich zurückgeben“, erzählt er. Es ist ein Einschnitt – und zugleich der Beginn eines großen Abenteuers.

Breitfeld leitet das chinesische Start-up Future Mobility Corporation (FMC). Mit dem Unternehmen will er nicht weniger, als das Elektroauto der Zukunft entwickeln. „Wir wollen das Apple der Autoindustrie werden“, sagt Breitfeld. Das Unternehmen werde von Anfang an auf die zukunftsweisende Technologie...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×