Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2017

18:09 Uhr

Elektroauto e.Go Life

Das Alles-anders-Auto aus Aachen

VonLukas Bay

PremiumSeinen Streetscooter übernahm die Post, nun plant der Aachener Professor Günther Schuh den nächsten Coup: ein billiges Elektroauto für die Nische. Dafür bricht er gleich mit mehreren Glaubensgrundsätzen der Branche.

Das Elektroauto braucht keine teure und aufwendige Produktion. RWTH Aachen

E.Go Life

Das Elektroauto braucht keine teure und aufwendige Produktion.

AachenVielleicht wäre es klug gewesen, Günther Schuh früher ernst zu nehmen. 2011 präsentierte der Professor der RWTH Aachen auf der IAA in Frankfurt eine Idee, die er gemeinsam mit seinen Studenten entwickelt hatte. Ein elektrischer Kleinwagen namens Streetscooter, der den etablierten Herstellern damals kaum mehr als ein Lächeln abrang. Zu spartanisch, zu provisorisch erschien vielen das Modell. „Man hat uns in die ‚Jugend forscht‘-Ecke einsortiert“, erinnert sich Schuh: „Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen.“ Mittlerweile ist der Streetscooter der erfolgreichste Elektrolieferwagen der Republik. Die Deutsche Post hat das Unternehmen der Aachener übernommen – will mit einem eigenen...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Matthias Moser

13.06.2017, 10:23 Uhr

Da muß erst die RWTH mit ihren agilen Professoren und Studenten kommen, um mal zu zeigen, was geht. Sowas hätte jede etablierte Autofirma auch gekonnt, aber eben nur hätte. Die sind lahm ob ihrer verkrusteten Strukturen und Hierarchien und dadurch auch noch viel zu teuer. Die Differenz kann man ausrechnen: eUP 26900 eVK, eGO 15900 eVK macht 11000 Diff!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×