Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.10.2015

18:36 Uhr

Elektroautos

Die Batterie für Deutschland

PremiumVW entwickelt 20 neue Elektroautos. Doch die Batterieherstellung wird von asiatischen Firmen dominiert. Um konkurrenzfähig zu bleiben, fordern Arbeitnehmervertreter eine Kooperation von VW, BMW und Daimler.

Deutsche Autobauer haben jahrelang auf die Optimierung von Verbrennungsmotoren gesetzt. dpa

Elektroauto von Tesla

Deutsche Autobauer haben jahrelang auf die Optimierung von Verbrennungsmotoren gesetzt.

München/FrankfurtDer neue Chef der Gewerkschaft IG Metall, Jörg Hofmann, hält es zum Start nicht mit ‧Diplomatie, sondern mit Direktheit. Es sei ein „Trauerspiel“, wie die deutsche Industrie die Technik des Elektroautos den Konkurrenten aus Asien und Amerika überlasse, tobt er.

Was den Arbeitnehmerführer und baldigen Aufsichtsrats-Vizechef von VW so erregt, ist die Passivität der Autobauer beim Zukunftsthema Batterie, bei der Zelltechnik. Wenn die gesamte Wertschöpfung des Autos gehalten werden soll, verlange dies, „die Batterieherstellung in Deutschland zu industrialisieren“, so Hofmann.

Tesla-Investor Ion Yadigaroglu: „VW sollte in den USA nur noch Elektroautos bauen“

Tesla-Investor Ion Yadigaroglu

Premium „VW sollte in den USA nur noch Elektroautos bauen“

Ion Yadigaroglu investiert mit seiner Firma Capricorn in Firmen wie den Elektroauto-Pionier Tesla. Im Interview erklärt er, warum er die weltweite Autoindustrie vor der Kehrtwende sieht.

In der Not treten der IG-Metall-Chef und zwei wichtige Betriebsratschefs – Michael Brecht (Daimler) und Manfred Schoch (BMW) –...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×