Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2016

18:24 Uhr

Entschädigungen im Abgasskandal

VW-Investoren setzen auf die Niederlande

VonAstrid Dörner

PremiumDie VW-Aktie ist seit dem Bekanntwerden der Abgasmanipulation stark eingebrochen. Eine Reihe von Investoren wollen daher gegen den Konzern vorgehen. Warum ein US-Pensionsfonds eine holländische Stiftung ins Spiel bringt.

In der VW-Krise rotten sich internationale Investoren gegen den Konzern zusammen – in den Niederlanden. Reuters

Volkswagen

In der VW-Krise rotten sich internationale Investoren gegen den Konzern zusammen – in den Niederlanden.

New YorkInternationale Investoren vereinen sich gegen Volkswagen. Eine neu gegründete Stiftung trommelt gerade Besitzer von VW-Aktien, -Anleihen und sogenannten ADR-Papieren zusammen, die in den USA gehandelt werden. Die Volkswagen Investor Settlement Foundation will dann nach niederländischem Recht eine außergerichtliche Einigung mit dem Wolfsburger Autobauer aushandeln, die für Investoren auf der ganzen Welt gilt. Angestoßen wurde die Initiative vom Pensionsfonds des Bundesstaates Arkansas, der in den Vereinigten Staaten eine Sammelklage für ADR-Papiere eingereicht hat.

Nach holländischem Recht kann das Berufungsgericht in Amsterdam eine außergerichtliche Einigung für eine Gruppe internationaler Parteien für rechtskräftig erklären, wenn sie von einer holländischen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×