Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2018

17:47 Uhr

Ermittlungen bei Autokonzernen

Audi und das Problem mit den merkwürdigen Fahrgestellnummern

VonJan Keuchel

PremiumDie Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Auffälligkeiten bei Audi-Fahrgestellnummern – und sucht offenbar nach einem Maulwurf in den eigenen Reihen.

Bei einer Razzia im März 2017 beim Autobauer aus Ingolstadt sollen Belege über Fahrzeuge mit identischen Fahrgestellnummern aufgetaucht sein. dpa

Audi-Fertigung

Bei einer Razzia im März 2017 beim Autobauer aus Ingolstadt sollen Belege über Fahrzeuge mit identischen Fahrgestellnummern aufgetaucht sein.

DüsseldorfDie E-Mail klingt verzweifelt. Es tue ihm leid, er könne nicht mehr liefern, schreibt der Absender. Er verfüge nicht mehr über die gewünschte Datei. Und weiter: „Gestern wurden mein Computer und alle mobilen Geräte beschlagnahmt.“

Ein Unternehmenssprecher ist sprachlos. Am vergangenen Dienstag ist der Autobauer Audi erneut Ziel von Durchsuchungen der Staatsanwaltschaft geworden. Doch vielleicht ist der Hinweis auf den beschlagnahmten Rechner auch nur eine Ausrede, reine Taktik. Denn bei der erbetenen Auskunft geht es um ein Problem, das dem VW-Konzern womöglich schon bald eine weitere Affäre bescheren könnte: Auffälligkeiten bei der Vergabe von Fahrgestellnummern.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Frau Nicole Bartels

12.02.2018, 17:50 Uhr

Das Ganze Theater um Betrügen und Tricksereien mit Abgaswerten ist so unnötig. Einfacher anstelle der ganzen Aufarbeitung der Geschichte, wäre es gerade jetzt mit dem Blick nach vorne aktuelle Neuheiten zu befördern in Serie zu kommen, denn der gute, alte Verbrennungsmotor ist nichts in Zeiten der Elektromobilität.
Ich habe seit Monaten und auch in Finanzen.at von einer neuen, zukünftigen emissionsfreien Neutrino-Energie gelesen und bin überzeugt, dass diese unsere Systeme von durch Grosskraftwerke extrem verändern wird. Neutrinos als kleinste Partikel der solaren Strömung, die Tag und Nacht erreicht, haben eine nachgewiesene Masse ( Nobelpreis 2015 für Physik) und sind darum für eine neue Technologie der Kleinstkraftwerke für die dezentrale und mobile Haushaltsversorgung nutzbar. ABER auch in der Elektromobilität anzuwenden, ein ein geplantes Kleinfahrzeug PI wird mit einem Power Cube angetrieben, der quasi unendlich Neutrino-Energy wandelt und damit ohne Limit fahrbar ist, ohne Aufladen an irgendwelchen Steckdosen. Diese revolutionäre neue Energienutzung bedeutet ein Grosses Umdenken, bitte VW, Audi usw. in Politik Aufwachen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×