Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.12.2015

12:28 Uhr

Es war einmal ein Phaeton

Was passiert mit VWs Gläserner Fabrik?

VonChristian Schnell

PremiumDie Gläserne Automanufaktur in Dresden ist der ganze Stolz von Volkswagen. Nun verliert sie ihr einziges Produkt. Die weitere Verwendung des Werks ist noch offen. Vier verschiedene Szenarien werden diskutiert.

DresdenDie Besuchergruppen drängen sich auch in der Adventszeit durch den Eingangsbereich, den sie hier „Piazza“ nennen. Eine Schulklasse ist bereits die geschwungene Treppe nach oben in die Orangerie unterwegs. Auf der großen Fläche mit Stabparkett ist zum ersten Mal das Produkt zu sehen, um das es hier eigentlich geht: der Phaeton, das teuerste Modell der Marke VW. Gut 90.000 Euro sind für das Auto in der Grundausstattung fällig. Wobei eigentlich jeder Wagen, der hier in Dresden produziert wird, eine sechsstellige Summe kostet.

186 Millionen Euro hatte der Volkswagen-Konzern einst Ende der 1990er-Jahre investiert. Eine völlig neue Form des...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×